Gummibärchen-Kekse

Zutaten:

Für 25 Kekse (1 Backblech)

Teig:

  • 100 g Butter kalt
  • 150 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 5 Tüten Mini Gummibärchen oder 20 Gummibärchen halbieren

Zubereitung:

Für den Teig:

Die Butter in kleine Stücke schneiden. Die Butterstücke zunächst mit dem Knethaken mit dem Eigelb, dem Zucker und dem Salz verrühren, danach mit der Hand nach und nach das Mehl einkneten. Durch zu langes Kneten kann der Teig brüchig werden.

Den Teig zu einem flachen Fladen formen und für etwa 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Den Teig in etwa 25 Stücke teilen und jede Teigportion mit den Händen zunächst zu einer Kugel rollen. Kugeln mit den Handflächen platt drücken und eine kleine Mulde hineindrücken. Das geht gut mit einem Kochlöffelstiel.

Die Taler nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Plätzchen zunächst ohne Füllung im vorgeheizten Backofen etwa 5 bis 6 Minuten sehr hell backen.

Das Blech herausnehmen und in jede Mulde ein Mini-Gummibärchen legen. Das Blech wieder in den Ofen schieben und die Plätzen etwa 2 weitere Minuten backen, bis sie hellbraun sind und die Gummibärchen in der Mulde geschmolzen sind.

Die Plätzchen vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Achtung! die Gummibärchenmasse ist sehr heiß und klebrig. Erst wenn die Plätzchen ganz abgekühlt sind, kann man sie in eine Keksdose legen

Tipps und Infos:

Der Basis-Teig eignet sich auch gut für andere Kekse, z.B. Ausstech-Kekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.