Eingelegte Paprikastreifen „alla Mamma“

Zutaten:

  • 4 Paprikaschoten (gelb oder rot)
  • 4 große Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 1/2 Tasse Balsamico-Essig (ggf. anderen Weinessig)
  • Salz und schwarzen Pfeffer
  • Baguette als Beilage

Zubereitung:

  • Den Backofen vorheizen auf 250°C. Die ganzen Parikaschoten waschen, abtrocknen und auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen. Die Parikaschoten im unteren Drittel des Ofens für ca. 20-25 min. backen, bis erste dunkle Flecken auf der Haut der Schoten erscheinen. Die Schoten zwischendurch ein- bis zweimal wenden.
  • Die Paprikaschoten aus dem Ofen nehmen, in eine große Schüssel legen, und die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken. Nach ca. 5 min. mit einem kleinen Messer von den Paprikaschoten die Haut abziehen. In den Schoten befindet sich ein wenig Saft. Um diesen (für die Marinade) aufzufangen, sollten über einem tiefen Teller durchgeführt werden: Die Schoten entkernen und halbieren. Die Hälften der Länge nach in ca. 2,5cm breite Streifen schneiden. Den dabei abtropfenden Saft (einige Teelöffel voll) durch ein Sieb in eine kleine Rührschüssel oder einen Schüttelbecher geben .
  • Zu dem Paprikasaft das Olivenöl und den Essig hinzugeben. Damit die Marinade nicht zu dunkel wird, kann man dazu auch weißen und roten Essig mischen. Alles gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Alles wird nun in eine flache Schüssel geschichtet. Die Schüssel sollte so groß gewählt werden, dass die Parikastreifen in zwei bis drei Lagen übereinandern liegen. Es wird immer eine Schicht Paprika gelegt und darauf Knoblauchscheiben. Dies wird dann mit der Marinade übergossen. Dann folgen wieder Paprikastreifen, Knoblauch, Marinade, etc.. Zum Schluß sollte die letzte Schicht gerade noch so mit Marinade bedeckt sein.
  • Alles zusammen soll nun in einem kühlen Raum (ggf. auch im Kühlschrank) für mindestens acht Stunden ziehen (am besten über Nacht). Serviert werden die Paprikastreifen in einer großen, flachen Schüssel, auf einer großen Platte oder portionsweise auf Tellern.

Tipps und Infos:

Zu den Paprikastreifen paßt am besten Baguette (auch zum „Tunken“ in die Marinade) und ein trockener Rotwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.